Pfeil

Brandschutzevaluierung

Brandschutzevaluierung von Wohn- und Bürogebäuden

Eine Brandschutzevaluierung ist eine Iststand-Erhebung eines Gebäudes nach brandschutztechnischen Kriterien. 
Die Brandschutzevaluierung stellt eine Momentaufnahme eines Gebäude oder Gebäudeteils dar.

Der Zweck ist die augenscheinliche Überprüfung über die Brandschutzmaßnahmen, Zustand und Vorhandensein. Zur Anwendung kommt die TRVB 116 (Brandschutz in Büro- und Wohngebäuden) unter Anlehnung des Anhang 4, Kontrollplan für Gebäude mit technischen Brandschutzeinrichtungen.
Nicht überprüft werden bauliche Zustände, die außerhalb dem groben Augenschein sind, bzw. welche ein Abschlagen von Putz, Öffnen von Decken oder Zwischendecken erfordern und dergleichen

Unsere Evaluierung entspricht einer Begehung und Überprüfung eines Objektes in brandschutztechnischer Hinsicht, welche geeignet ist als Nachweis einer Hausverwaltung oder des Eigentümers über die Verpflichtung der regelmäßigen Überprüfung über den ordnungsgemäßen Zustand.

Im Abschluss der Begehung und Beurteilung wird ein Evaluierungsprotokoll mit Fotodokumentation erstellt. Mängel und Problemzonen werden erkannt und können rechtzeitig behoben werden.

Zurück >>